Der Bereich Holzrücken umfasst das Bewegen des Holzes vom Stock bzw. Fällort zu den Lager- und Polterplätzen an der Waldstraße.
Er setzt sich häufig aus folgenden zwei Arbeitsgängen zusammen:

  • Vorrücken: damit wird der Transport des Holzes mittels Maschine oder Pferd vom Fällort zur Rückegasse bzw. zum Maschinenweg bezeichnet.
  • Rücken: darunter ist die weitere Manipulation von der Rückegasse oder dem Maschinenweg zum Ort der Waldlagerung zu verstehen. Wenn das gesonderte Vorrücken entfällt, wird auch der Transport vom Fällort zum Polterplatz als Rücken bezeichnet.

Prüfungskriterien

Anschrift

Gütegemeinschaft Wald- und Landschaftspflege e. V.
Geschäftsstelle
Dorfstr. 30
34632 Jesberg
Telefon: +49 6695 911663
Telefax: +49 6695 911464
E-Mail: info@ral-ggwl.de
Internet: www.ral-ggwl.de

Datenschutz

Datenschutz

Impressum

Bleiben Sie im Kontakt!